Mindaugas Jankauskas

Tenor

Biographie

Mindaugas Jankauskas Portrait

Mindaugas Jankauskas war Tenor an der Litauischen Nationaloper, erhielt seine musikalische Ausbildung an der Musikakademie in Vilnius. 2015 verlieh ihm die Litauische Nationaloper den Preis für die besten Nebenrollen. Meisterkurse besuchte er u.a. bei Francisco Araiza, Peter Schreier, John Fisher, Paolo de Napoli.

Seine Rollen in Opern und Operetten umfassten z.B. Almaviva in „Il barbiere di Siviglia“ (Rossini), Jaquino in „Fidelio“, Graf Zedlau in „Wiener Blut“ und Basilio in „Le nozze di Figaro“. Er singt Oratorien,Kantaten, Messen u.a. T. Dubois „Les sept paroles du Christ”, C. Saint-Saens „Christmas Oratorio“, W.A. Mozart „Krönungsmesse“, A. Dvorak „Stabat Mater“ und G. Rossini „Petite Messe Solennelle“.

2010 hatte er sein Debüt als Schauspieler. Für seine Rollen wurde er 2011 für das „Goldene Kreuz“ – die höchste Auszeichnung des litauischen Theaters – nominiert. Er hat sowohl auf der Opern- als auch der Theaterbühne eine markante Präsenz.


Vergangene Auftritte

Lissabon, Portugal, 02/11/2018

Aula Magna Universidade de Lisboa

Jesi, Italien, 26/05/2018

Verso le Stelle – Rossini Jubiläumskonzert

Porto, Portugal, 18/02/2018

Casa da Música

Tromsø, Norwegen, 21/10/2017

Arctic Opera Festival

Riga, Lettland, 29/08/2017

Gala Konzert Lettische Nationaloper

Pesaro, 28/05/2017

Verso le stelle: Gala‘ della lirica

Moskau, 21/01/2017

Gala Konzert Grand Hall Tschaikowski Konservatorium Moskau

Radolfzell, 04/12/2016

Festliche Operngala

Vaduz, 01/12/2016

Die schönsten Opernarien